sagt Danke!!!
 
Presse
 

Wow, das waren tolle fünf Wochen! Unser Konzept ist voll aufgegangen. Es sollte eine Ausstellung von Fans für Fans sein und genau die kamen auch reichlich ins beschauliche Wesel am Niederrhein. Vor allem an den Wochenenden war die Galerie im Stadt-Centrum stark frequentiert. Insgesamt kamen gut 9.700 Besucher um auf 640 Quadratmetern ca. 3.500 Items zum Thema QUEEN und Freddie Mercury zu sehen. Enttäuscht wurde ganz offensichtlich niemand, denn die Einträge in unser Gästebuch vor Ort und auch im visuellen Gästebuch dieser Seite waren durchweg positiv. An dieser Stelle möchten wir uns für die netten Kommentare und guten Wünsche ganz herzlich bei allen bedanken!

Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Partnern:

Glaxo
Smith
Kline

Die Besucher von   kamen übrigens aus allen Teilen Deutschlands, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Ein Paar reiste sogar exklusiv für die Ausstellung aus Ägypten an.

Zwei Organisationen sollten ursprünglich durch die Einnahmen unterstützt werden, nämlich die  AIDS-Hilfe Duisburg Kreis Wesel e.V. und der BBMDA (British Bone Marrow Donor Appeal). Die britische Organisation, die sich für leukämiekranke Kinder einsetzt, schloss allerdings wenige Tage vor dem Ende von   ihre Pforten. Somit entschloss sich das KYA-Team, alle Einnahmen der AIDS-Hilfe zukommen zu lassen. Abzüglich aller angefallenen Kosten blieben knapp 18.000 DM für die AIDS-Hilfe übrig. Spenden sind jedoch nach wie vor möglich und herzlich willkommen. Hier findet man die Bankverbindung.

Zwanzig Sammler stellten fünf Wochen lang ihre langgehegten Schätze für zur Verfügung. Mit dabei auch der erste Nachbau der "Red Special"-Gitarre von Brian May. Die sog. "BHM 1", die von Guild in Lizenz nachgebaut wurde, gibt es weltweit nur 316 Mal, davon sind drei nur in Deutschland verblieben. Auf der in der Ausstellung gezeigten Gitarre spielte der Meister höchstpersönlich. Eine 84 cm hohe, in Handarbeit entstandene, Porzellanpuppe in "Freddies Corner" zeigte eine genaue Nachbildung des QUEEN-Leadsängers.

Auch die Gartenmauer des Mercury-Anwesens in London war als Megaposter auf über 4 Metern Breite zu besichtigen. Es zeigt die Inschriften, die die Fans nach Mercurys Tod zwischen 1991 und 1993 hinterließen. Dieses Poster ist übrigens nach wie vor bei der Farbkreis GmbH zu bestellen. Kleidung von Brian May konnte man sehen, oder auch ein Partyhemd, das Freddie Mercury 1989 bei einer Silvesterfeier trug. Dieses Hemd wurde  übrigens zum ersten Mal in der Öffentlichkeit präsentiert.

Darüber hinaus waren alle Ton- und Bildträger zu sehen, die QUEEN und Freddie Mercury in über 20 Jahren herausgebracht hatten: Seltene farbige Vinylplatten, moderne CD's, Computerspiele, Bildschirmschoner, Spielkarten, Frisbees, Songbooks, Tassen und vieles mehr - eine unendliche Liste.

Auch der 100 Seiten starke, vollfarbige Ausstellungskatalog zum Preise von 29,00 DM fand reichlich Anklang und kann ebenfalls weiterhin bestellt werden.

Die französischen Künstler Camille und Jef Simonet bereicherten die Ausstellung gleich durch zwei Besuche. Am 26. August und am 30. September 2001 verkauften Sie den QUEEN-Comic für wohltätige Zwecke und signierten die Bücher auf Wunsch ganz individuell. Zu erreichen sind die Simonets übrigens über ihre neugestaltete Webseite: The Queen Comic World

 Wir bedanken uns auch beim Weseler Bürgermeister Jörn Schroh für die freundliche Übernahme der Schirmherrschaft!

Am 30. September gab es zum Abschluss von  noch ein 90-minütiges Livekonzert der Coverband MAYQUEEN, die im Weseler Bühnenhaus die bekannten QUEEN-Songs interpretierten. Die AIDS-Hilfe Duisburg Kreis Wesel e.V. hielt Vorträge über AIDS und an Mercurys Geburtstag, dem 5. September 2001 gab es in der Volkshochschule den Multimediavortrag "The Mercury Auditorium" des KYA-Teams.

Oft stellten Besucher uns die Frage, wann und wo denn die nächste QUEEN-Ausstellung stattfindet, oder ob wohl auf Wanderschaft geht. Auf beide Fragen mussten wir leider negativ antworten.  Denn war ein rein privates Projekt, das Team arbeitete ehrenamtlich, eine Fortführung des Projektes wäre nur mit umfassender finanzieller Unterstützung möglich. Wir bitten um Verständnis.

Abschließend bedanken wir uns sehr herzlich bei allen Fans, die den Erfolg von erst möglich machten!

Hans-Joachim Zache

Sylvester Thiel

Birgit Paff

 

 

Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei diesen Unternehmen, die uns tatkräftig unterstützt haben:

 
 
 

zurück zum Seitenanfang

KYA-Startseite Namen, Daten, Fakten Rundgang durch die Galerie  Presse Katalog-Bestellung eMail

© 2000/2001 by Birgit Paff
Copyright Bilder (1) und Sound: Queen Productions LTD/Queen-Management